Kapitalgesellschaften

Steuerberatung für GmbHs und deren Gesellschafter
GmbHKörperschaftsteuerGründungsberatungHandelsregisterHaftungsbeschränktGesellschaftsvertragGesellschaftenbeschränktStammkapitalSatzung
Unter Kapitalgesellschaften versteht man solche Gesellschaften wie GmbHs und Aktiengesellschaften, die eine eigene Rechtspersönlichkeit bilden, im Unterschied zu den Menschen als natürlichen Personen werden sie als juristische Personen bezeichnet. Sie besitzen ein eigenes Vermögen und sind Träger von Rechten und Pflichten.

Vorteile der GmbH

Bei einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, also einer GmbH, steht den Gläubigern der GmbH ausschließlich das Vermögen der GmbH als Haftungsmasse zur Verfügung. Das Privatvermögen der Gesellschafter ist grundsätzlich geschützt, daher die Bezeichnung „mit beschränkter Haftung", eben beschränkt auf das Gesellschaftsvermögen. Weitere Vorteile liegen in der klaren rechtlichen Aufgabenverteilung und Verantwortung, der sozialversicherungsrechtlichen Behandlung (Thema Scheinselbständigkeit), dem Steuersatz der Körperschaftsteuer und der europaweiten Anerkennung der Gesellschaft. Sie ist sehr schnell gegründet und von dem Stammkapital von mindestens 25.000 Euro müssen nur 50 % bei der (Bar-)Gründung einbezahlt werden.
Aufgrund der beschränkten Haftung wird der Rechtsverkehr durch etliche Regelungen geschützt, so müssen GmbHs ihren Jahresabschluss im Unternehmensregister offenlegen oder hinterlegen. Weiterhin sind gesetzlich festgelegte Kapitalaufbringungs- und -erhaltungsvorschriften einzuhalten. Bei einer Insolvenzlage kann ein verspäteter Insolvenzantrag doch zu einer persönlichen Haftung des Geschäftsführers führen. Bei vermuteter Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung sollten Sie sich daher dringend mit einem Berater in Verbindung setzen. Unsere Steuerkanzlei kann die unternehmerischen Kennzahlen aus Finanzbuchhaltung und Abschluss ermitteln und unser Insolvenzrechtsexperte empfiehlt Ihnen die richtigen Schritte, so dass wir Sie aus einer Hand beraten können.

Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt: Die „Junior-GmbH"

Um zu verhindern, dass Unternehmensgründer auf die ausländische Rechtsform der Limited ausweichen, hat der Gesetzgeber die Unternehmergesellschaft (UG) haftungsbeschränkt geschaffen. Der Vorteil der UG liegt darin, dass ein weit unter 25.000 Euro liegendes Stammkapital gewählt werden kann, so dass mit beispielsweise 500 Euro Stammkapital eine UG gegründet werden kann. Dieses muss dann aber voll erbracht werden. Als Existenzgründer haben Sie damit eine Gesellschaft gegründet mit allen Vorteilen einer Kapitalgesellschaft, also auch der beschränkten Haftung.

Von der Gründung einer Limited ist abzuraten, weil Sie neben dem deutschen Steuerrecht dann das ausländische (meist englische) Gesellschaftsrecht beachten müssen, in dem oft eigene Publizierungspflichten festgelegt sind. Die Löschung der Limited wegen unbewussten Verstoßes gegen ausländisches Recht kann existenzgefährdende Folgen für den oder die Gesellschafter haben. Sollte Ihr Unternehmen noch in der Rechtsform der Limited firmieren, wenden Sie sich bitte an unseren Gesellschaftsrechtsanwalt, der Sie bei einer Umwandlung in eine deutsche GmbH oder UG unterstützen kann.

Da vom Jahresgewinn der UG jedes Jahr ein Teil in der Gesellschaft angespart wird, erwächst die UG ohne weitere Hürden zur „vollen GmbH", sobald die Schwelle der 25.000 Euro erreicht wird, was ein gutes Zwischenziel für Ihr Start-Up Unternehmen ist.

Steuererklärungen für die Kapitalgesellschaft

Für eine GmbH besteht der Jahresabschluss mindestens aus der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV). Auf der Basis des Jahresabschlusses ermitteln wir den steuerlichen Gewinn der Gesellschaft. Auf das zu versteuernde Einkommen wird sodann die Körperschaftsteuer erhoben. Diese beträgt nach dem letzten großen steuerlichen Systemwechsel nur noch 15 %, wobei allerdings auf diese Steuer derzeit immer noch 5,5 % Solidaritätszuschlag erhoben werden.

Zusätzlich zu der Körperschaftsteuererklärung muss aber auch eine Gewerbesteuererklärung abgegeben werden. Die Höhe der Gewerbesteuer hängt von dem Hebesatz der jeweiligen Gemeinde ab. Die Landeshauptstadt München hat einen recht hohen Hebesatz, im Münchener Umland gibt es aber auch Gemeinden mit niedrigem bis sehr niedrigem Hebesatz, letztere sind beispielsweise Grünwald, Pullach oder Gräfelfing. Die Umsatzsteuererklärung rundet die jährlichen Erklärungen ab.

Die GmbH muss die (Handels-) Bilanz im Unternehmensregister veröffentlichen (Offenlegung oder Hinterlegung). Seit dem Abschluss 2013 ist die (Steuer-) Bilanz auch nach vorgeschriebenem Muster elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln, sog. eBilanz.

Steuerliche Gestaltungsberatung für GmbH-Gesellschafter

Die Ausschüttungen des Gewinns der GmbH an ihre Gesellschafter sind die Dividenden und unterliegen der Kapitalertragsteuer, die von der GmbH einbehalten ist. Da hierbei der bereits versteuerte Gewinn der GmbH ein weiteres Mal besteuert wird, können wir Sie bei alternativen steuerlichen Gestaltungen zwischen GmbH und Gesellschafter beraten.

Auch der Kauf oder Verkauf einer GmbH Beteiligung sollte stets unter steuerlichen Gesichtspunkten betrachtet werden, insbesondere falls die GmbH Grundstücksbesitz hält oder eine Immobilie der Gesellschafter nutzen darf. Wir stehen Ihnen als professionelle Ansprechpartner für die Gestaltung von Verträgen, Gesellschaftsbeziehungen und Strukturmaßnahmen sowie Umwandlungen zur Verfügung.

Unser Berater-Knowhow umfasst insbesondere:

  • Erstellung des Jahresabschlusses sowie der steuerlichen Gewinnermittlung für GmbH und UG
  • Erstellen von Steuererklärungen, insbesondere Körperschaftsteuer-,Umsatzsteuer- und Gewerbesteuererklärungen
  • Offenlegung des Abschlusses sowie Erstellen und Übermittlung der eBilanz
  • Steuerliche Gestaltungsberatung
  • Steueroptimierte Vertragsgestaltung zwischen GmbH und Gesellschafter
  • Rechtsberatung rund um die GmbH

Ihre Ansprechpartner für eine umfassende steuerliche Betreuung und Beratung freuen sich auf einen Anruf von Ihnen.

Weiterführende Angaben zu gesellschaftsrechtlichen Aspekten finden Sie auf der Seite Gesellschaftsrecht (CHP Recht)